First Evidence on Crowd Investing in Germany

  • Jarko Fidrmuc Jarko Fidrmuc, Zeppelin-Universität Friedrichshafen, Am Seemooser Horn 20, D-88045 Friedrichshafen, Germany, E-mail: jarko.fidrmuc@zu.de
  • Adrian Louis Adrian Louis, Zeppelin-Universität Friedrichshafen, Am Seemooser Horn 20, D-88045 Friedrichshafen, Germany, E-mail: a.louis@zeppelin-university.net
Keywords: crowdfunding, entrepreneurial nance, donations, venture capital

Abstract

Crowd investing has recently become an interesting possibility for young entrepreneurs to finance the start-up of new firms. This paper analyses the impact of education and gender of young entrepreneurs who finance their start-ups using a crowd investing platform. We analyse the crowd investing projects financed through the Companisto and Seedmatch platforms, which are the main crowd investing platforms in Germany. The study confirms that the majority of founders of crowd investing start-ups completed a university education. However, we find a surprisingly low-rate of female founders in crowd investing, although the gender structure do not influence the amount of crowd investing. Thus, the crowd investing does not facilitate the access to finance for new groups of entrepreneurs, but it rather facilitates the financing conditions for founders, who could also obtain a credit from the bank.

References

Barasinska, N. and Schäfer, D. 2014. Is Crowdfunding Different? Evidence on the Relation between Gender and Funding Success from a German Peer‐to‐Peer Lending Platform. German Economic Review, 15, 436–452.

Bierach, B. 2011. Das dämliche Geschlecht: Warum es noch immer kaum Frauen im Management gibt. John Wiley & Sons.

Blum, U. and Leibbrand, F. 2001. Entrepreneurship und Unternehmertum: Denkstrukturen für eine neue Zeit. Springer-Verlag.

Carstens, J. and Schramm, D. M. 2014. Startup-Crowdfunding und Crowdinvesting: Ein Guide für Gründer: Mit Kapital aus der Crowd junge Unternehmen online finanzieren. Springer-Verlag.

Fueglistaller, U., Müller, C., Müller, S. and Volery, T. 2008. Entrepreneurship: Modelle, Umsetzung, Perspektiven; mit Fallbeispielen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Springer.

Haasis, H., Fischer, T. R. and Simmert, D. B. 2007. Mittelstand hat Zukunft: Praxishandbuch für eine erfolgreiche Unternehmenspolitik. Springer.

Hahn, C. 2014. Finanzierung und Besteuerung von Start-Up-Unternehmen: Praxisbuch für erfolgreiche Gründer. Springer-Verlag.

Heintze, A. 2015. Crowdinvesting: Wenn aus Fans Investoren werden. Spiegel.

Hilse, J. 2010. Praxishandbuch Firmenkundengeschäft: Geschäftsfelder, Risikomanagement, Marketing. Springer-Verlag.

Inci, Y. 2014. Crowdinvesting: Eine alternative Finanzierungsform für Start-Ups in Deutschland. Diplomica Verlag.

Kaiser, D. G. and Busack, M. 2006. Handbuch Alternative Investments. Springer.

Kampmann, B., Keller, B., Knippelmeyer, M. et al. 2013. Die Frauen und das Netz: Angebote und Nutzung aus Genderperspektive. Springer-Verlag.

Kletzsch, M. 2013. Crowdinvesting Schwarmfinanzierung. BoD – Books on Demand.

Orthwein, I. 2014. Crowdfunding: Grundlagen und Strategien für Kapitalsuchende und Geldgeber. Igel Verlag RWS.

Peters, S. and von Garrel, J. 2013. Arbeits-Zeitsouveränität für Führungskräfte von Morgen: Vereinbarkeit von Beruf und Privatheit. Rainer Hampp Verlag.

Piwinger, M. and Zerfaß, A. 2007. Handbuch Unternehmenskommunikation. Springer.

Sixt, E. 2014. Schwarmökonomie und Crowdfunding: Webbasierte Finanzierungssysteme im Rahmen realwirtschaftlicher Bedingungen. Springer-Verlag.

Stahlmann, M. 2013. Crowdinvesting als Finanzierungsalternative fr deutsche Startups: Die Mehrwerte im Vergleich zu herkömmlichen Finanzierungsinstrumenten. Diplomica Verlag.

Startups eV BD, Ripsas, S. and Tröger, S. 2014. Deutscher Start-Up Monitor. KPMG in Deutschland.

Voigt, M. 2013. Unternehmerinnen und Unternehmenserfolg: Geschlechtsspezifische Besonderheiten bei Gründung und Führung von Unternehmen. Springer-Verlag.

Waider, C. 2013. Crowdfunding als alternatives Filminvestitionsmodell: Ist Crowdfunding und Crowdinvesting ein zukünftiges Filmfinanzierungsmittel? Diplomica Verlag.

Warda, A. 2007. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Der Beitrag Sozialer Arbeit im Mehrgenerationenhaus. Diplomica Verlag.

Warmer, C. and Weber, S. 2015. Mission: Startup. Sachbuch. Springer-Verlag. ISBN 9783658066529.
Published
2015-11-11
Section
Articles